fbpx

UNSERE KLIMANEUTRALEN ERDBEEREN

Erfasst werden die Emissionen vom Anbau bis zur Filiale

Ursprung: Spanien

Zertifizierungen: GlobalG.A.P., GLOBALG.A.P. Risk Assessment on Social Practice (GRASP)

Dein Beitrag

DIE REISE

Anbau

… der Erdbeeren bei unseren Produzenten in Spanien.

Transport

… zu unserem Lager.

Auslieferung

… zu unseren Kunden ins Verkaufsregal.

0
= Mit Erdbeeren ausgeglichene Menge CO2 in kg. Das entspricht ...
0
km mit einem PKW
0
Bäumen die CO2 binden
0
Waschgängen bei 60°C

KLimaschutzprojekte

Trinkwasserprojekt in Uganda

Etwa 45 % der ländlichen Bevölkerung in Uganda haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Die Folge: Wasser muss abgekocht werden Dabei entstehen nicht nur Emissionen, sondern auch Rauch während des Abkochens, der häufig zu Augen-und Atemwegserkrankungen führt. Mit diesem Projekt werden defekte Brunnen ausfindig gemacht, repariert und instandgehalten. So haben die Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser, das Abkochen mit Brennholz wird überflüssig und große Mengen an CO2-Emissionen können vermieden werden.

Waldschutzprojekt Madre de Dios in Peru

Die Region Madre de Dios ist Teil des Amazonas-Regenwaldes und Heimat verschiedener indigener Völker. Das Gebiet verfügt über eine der größten Biodiversitäten der Welt. Seit 2009 schützt das Projekt eine 100.000 Hektar große Fläche und hilft den lokalen Gemeinden, diese nachhaltig zu bewirtschaften. Dabei gilt es, den Wald als gigantischen CO2-Speicher zu erhalten. Zu den Maßnahmen gehören unter anderem Aufforstung, nachhaltige Waldbewirtschaftung sowie die Schaffung von finanziellen Anreizen zum Schutz der Wälder.

Was bedeutet Klimaneutral?

Erfassen: CO2-Fußabdruck

CO2-Bilanz des Unternehmens und seiner Produkte

Reduzieren: CO2-Ausstoß

Klimaschutzstrategie zur Reduktion von CO2-Emissionen

Ausgleichen: CO2-Restmenge

Unterstützung von Klimaschutzprojekten

DER WEG: ERFASSEN. REDUZIEREN. AUSGLEICHEN.

Klimaneutral bedeutet für uns, dass wir als Unternehmen klimafreundlich handeln und unseren Kunden Produkte anbieten können, bei denen angefallene CO2-Emissionen durch international anerkannte Klimaschutzprojekte ausgeglichen werden. Auf diese Weise wird es Kunden und Verbrauchern effektiv ermöglicht, einfach und nachvollziehbar das Klima zu schützen. Hierzu berechnen wir den kompletten CO2-Ausstoß, den Obst und Gemüse vom Ursprung bis an den Point of Sale verursachen. Dazu gehören Anbau, Packprozess und Logistik. Anschließend reduzieren wir, wo bereits möglich, die CO2-Emissionen und gleichen unvermeidlich entstandenes CO2 durch zertifizierte Klimaschutzprojekte wieder aus.

Natürlich wissen wir, dass klimaneutrale Produkte nur der erste Schritt sind, dem noch weitere folgen müssen. Aber einer, der jetzt und sofort machbar ist. Und das ist für uns entscheidend! Auch klimaneutrales Obst und Gemüse werden weiterhin Emissionen erzeugen. Deshalb wollen wir künftig auch unsere Partner motivieren, nach innovativen und klimafreundlichen Alternativen zu suchen. Unser Ziel ist es, den CO2-Ausstoß der gesamten Lieferkette sowie unseren eigenen auf ein Minimum zu reduzieren.

HAST DU NOCH FRAGEN?

    *Pflichtfeld

    Mit der Verarbeitung meiner Daten gemäß Datenschutzerklärung bin ich einverstanden.

    Dein Beitrag

    Mit dem Kauf von 1 kg Erdbeeren unterstützt du den Ausgleich von durchschnittlich 0,86 kg CO2. Dieser Ausgleich ist zu jeweils 50 % in zwei ausgewählte Klimaschutzprojekte geflossen.

    Dein Beitrag

    Mit dem Kauf von 1 kg grünem Spargel unterstützt du den Ausgleich von durchschnittlich 31,3 kg CO2. Dieser Ausgleich ist zu jeweils 50 % in zwei ausgewählte Klimaschutzprojekte geflossen.

    Dein Beitrag

    Mit dem Kauf von 1 kg Heidelbeeren unterstützt du den Ausgleich von durchschnittlich 1,34 kg CO2. Dieser Ausgleich ist zu jeweils 50 % in zwei ausgewählte Klimaschutzprojekte geflossen.

    Dein Beitrag

    Mit dem Kauf von 1 kg Blattclementinen unterstützt du den Ausgleich von durchschnittlich 0,43 kg CO2. Dieser Ausgleich ist zu jeweils 50 % in zwei ausgewählte Klimaschutzprojekte geflossen.

    Dein Beitrag

    Mit dem Kauf von 1 kg Bananen unterstützt du den Ausgleich von durchschnittlich 0,77 kg CO2. Dieser Ausgleich ist zu jeweils 50 % in zwei ausgewählte Klimaschutzprojekte geflossen.

    Bio-Fairtrade-Bananen

    Unsere Bio-Fairtrade-Bananen sind zusätzlich zur Bio-Qualität mit dem Fairtrade-Siegel zertifiziert. 

    Dieses Siegel kennzeichnet, dass unsere Bananen aus fairem Handel stammen und bei deren Herstellung bestimmte soziale, ökologische und ökonomische Kriterien eingehalten wurden. Alle Bauern, die Fairtrade-Bananen exportieren, sind von Fairtrade zertifiziert. Regelmäßige Audits überprüfen dabei, dass die entsprechenden Fairtrade-Standards eingehalten werden.

    Das Siegel gibt Konsumenten die Sicherheit, dass Kleinbauern und Arbeiter einen stabilen und gerechten Preis für ihre Ware erhalten haben, der die Kosten einer nachhaltigen Produktion deckt. Darüber hinaus wird für alle Produkte eine Fairtrade-Prämie bezahlt. Die zu Genossenschaften zusammengeschlossenen Bauern entscheiden selbst, wofür diese Prämie verwendet wird, z. B. für den Bau von Trinkwasserbrunnen, den Bau oder die Renovierung von Straßen und Schulen, für die medizinische Versorgung oder für Fortbildungen.

    Mit dem Kauf von Bananen mit Fairtrade-Siegel leisten Konsumenten einen Beitrag zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kleinerzeugern auf der ganzen Welt.

    Bio-Bananen

    Die Kennzeichnung “Bio” bedeutet, dass unsere Bananen nach dem Standard des biologischen Anbaus angepflanzt und geerntet wurden. Diese landwirtschaftliche Methode zielt darauf ab, Lebensmittel unter der Verwendung natürlicher Substanzen und Prozesse zu produzieren, um die Auswirkungen auf die Umwelt zu begrenzen.

    Der biologische Anbau umfasst:

    • den verantwortungsvollen Umgang mit Energie und natürlichen Ressourcen,
    • die Erhaltung der biologischen Vielfalt,
    • die Erhaltung des regionalen ökologischen Gleichgewichts,
    • die Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit, sowie
    • die Erhaltung der Wasserqualität.

    Im Gegensatz zu konventionellen Bananen werden bei den Bio-Qualitätsbananen ausschließlich Biodüngemittel und keine chemischen Pflanzenschutzmittel verwendet.

    Darüber hinaus fördern die Anforderungen des biologischen Landbaus einen höheren Tierschutzstandard, bei dem die spezifischen Bedürfnisse von Tieren geachtet werden. Die Vorschriften der Europäischen Union über die biologische Landwirtschaft geben eine klare Struktur für die gesamte EU und sorgen so für eine vertrauenswürdige Kennzeichnung von Bioprodukten.